Sponsoren HLV Logo HLV Logo

16.05.2018

Wichtiger Hinweis in eigener Sache

Ich bin vom 17. bis 22.05.2018 weder per Mail, Telefon oder Facebook zu erreichen. Nach dem 22.05. werden dann auch erst die Meldelisten der beiden Nordhessischen Meisterschaften eingestellt werden. Geht leider nicht anders.

03.05.2018

Wichtiger Hinweis Anfahrt zum Angerstadion Hofgeismar

Wichtige Information zu den Nordhessischen Blockwettkämpfe in Hofgeismar am 06.05.2018
da die Innenstadt von Hofgeismar ist am Sonntag gesperrt ist , 
muss die Anfahrt zum Stadion über die Abfahrt Hofgeismar Nord erfolgen, bitte nicht Süd oder Mitte nehmen.  
Ein neuer angepasster Ablaufplan mit Stand vom 03.05. ist unter Wettkampfsport eingestellt.

 

01.05.2018

Bitte beachten Nordhessische Blockwettkämpfe in Hofgeismar

Die Teilnehmerliste ist online unter
https://laportal.net/Competitions/Competitoroverview/497

oder unter Wettkampfsport/Ausschreibungen

Leider fehlen auch in diesem Jahr wieder bei den meisten Meldungen die Angaben zu den

Hochsprung-Einstiegshöhen, bitte dies ganz schnell nachliefern, sonst erfolgt keine korrekte

Einteilung, danke.

26.04.2018

!!! Wichtig !!! Verfahrensänderung zum Meldewesen bitte beachten

Bitte unbedingt beachten, diese Regelung tritt am 26.05.2018 für alle Veranstaltungen in Kraft, dies gilt auch für Vereinsveranstaltungen .

Verfahrensänderung bei Meldungen aller Altersklassen
wegen der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union

Erläuterung:
Am 25. Mai 2018 tritt die - auch für den organisierten Sport und uns alle dann gültige
- Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union in Kraft. Damit verbunden
sind unter anderem erheblich höhere Bußgelder bei Verstößen.
Der Hessische Leichtathletik-Verband muss die darin enthaltenen Vorgaben zeitnah umsetzen. Aus unserer Sicht wäre eine bundeseinheitliche Lösung wünschenswert.Allerdings haben Anfragen beim Deutschen Leichtathletik-Verband bislang zu keinerlei Reaktion geführt, so dass wir zumindest für einen Übergangszeitraum selbständig
tätig werden müssen.


Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen
- der Startrechtspflicht in den Altersklassen U14 und älter
- dem Verfahren für die Altersklassen U12 und jünger
- der Speicherung von Wettkampfdaten der Veranstalter


Bezüglich der Startrechtspflicht U14 und älter regelt die DLO des Deutschen Leichtathletik-
Verbandes, dass vor der ersten Wettkampfteilnahme ein Startpass vorliegen
muss. Dies muss künftig kontrolliert werden. Ohne Startpass ist keine Wettkampfteilnahme
möglich.
Für die Altersklassen U12 und jünger bedarf es einer Neuregelung. Ohne Teilnehmererklärung
ist keine Wettkampfteilnahme möglich.
Da ein einmaliges Teilnahmerecht für nur eine Veranstaltung in keinem Verhältnis zum Arbeits- und Zeitaufwand für Vereine und Veranstalter steht, wird wahlweise eine Befristung auf ein Jahr oder ein unbefristetes Teilnahmerecht eingeführt.
Da einer Datenspeicherung jederzeit widersprochen werden kann und dann die Daten gelöscht werden müssen, bedarf es des besonderen Hinweises an die Ausrichter, jederzeit Zugriff auf die Daten haben zu müssen.
Verfahrensbeschreibung zur Teilnahme an Leichtathletik-Sportfesten und Meisterschaften
I. AK U14 (und älter)
Basierend auf §§ 4 und 5 DLO sind ab sofort die bestehenden Regeln zur Teilnahme an Wettkämpfen und Meisterschaften konsequent umzusetzen. Demnach darf niemand ohne gültiges Startrecht an den Leichtathletik-Sportfesten und Meisterschaften aller Ebenen teilnehmen. Alle Startpassanträge müssen von beiden Erziehungsberechtigten unterschrieben sein. Sofern es nur einen Erziehungsberechtigten gibt,
versichert dieser mit seiner Unterschrift, dass er alleine erziehungsberechtigt ist.


II. Teilnehmererklärung für ein Startrecht in der Kila
Die Startrechtsregularien der DLO gelten derzeit ausdrücklich nicht für die AK U12 und jünger. Deshalb ist es ohne vorherige Ordnungsänderung durch den DLVVerbandsrat nicht möglich, auch diesen Altersbereich in die Startpass-Pflicht (inkl.Gebührenordnung) einzubinden.
Spätestens mit Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25.05.2018 benötigen wir für den Teilnehmerkreis der AK U12 und jünger eine sogenannte Teilnehmererklärung.


Folgendes Verfahren wurde nach Beratung in der HLV-Verbandsvollversammlung
am 14.04.2018 von dieser beschlossen:

1. Für jeden Teilnehmer muss bei Abgabe der Wettkampfmeldung eine schriftliche Teilnehmererklärung für ein Teilnahmerecht in der Kila beim Meldeverantwortlichen des jeweiligen Vereines vorhanden sein.
2. Das vollständig ausgefüllte Formular wird vom jeweiligen Vereinsverantwortlichen zur Kila-Veranstaltung mitgebracht und muss dem Veranstalter auf Verlangen zu Kontrollzwecken vorgelegt werden.
3. Ohne Teilnehmererklärung ist keine Wettkampfteilnahme möglich!
4. Alle Teilnahmeerklärungen müssen von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben sein. Sofern es nur einen Sorgeberechtigten gibt, versichert dieser mit seiner Unterschrift, dass er alleine Sorgeberechtigt ist.
Das Muster einer Teilnehmererklärung ist als Anhang beigefügt.  PDF Datei hierzu befindet sich unter Wettkampfsport


III. Speicherung / Löschung von Daten
Ausrichter von Wettkämpfen müssen jederzeit Zugriff auf ihre Daten haben, um diese
auf Antrag des Betroffenen umgehend löschen zu können.


20. April 2018
Thomas Seybold

HLV Geschäftsführer

18.04.2018

Die Leichtathletikfamilie trauert um Wolfgang Redlich

                                                   

MADEN. Die Leichtathleten des Schwalm-Eder-Kreises trauern um Wolfgang Redlich (TSV Eintracht Gudensberg). Der vormalige Chefkampfrichter starb nach einer Krankheit im Alter von 77 Jahren. Mehr als drei Jahrzehnte leistete der stets aktive Mann als Sportfunktionär wertvolle und geschätzte Arbeit, und war eine der Stützen der heimischen Sportbewegung schlechthin.

In seiner Jugend betätigte sich Redlich mit Erfolg als Fußballer und Kunstradfahrer und entdeckte erst später seine Liebe zur Leichtathletik. Als Langläufer war er dabei, als nach der Wende 1990 der Berlin-Marathon erstmals durch das Brandenburger Tor führte. Bereits während seiner aktiven Zeit übernahm der Verstorbene ehrenamtliche Aufgaben und wirkte ein halbes Menschenleben im Verein sowie auf Verbandsebene mit.

Sachverstand, Besonnenheit und eine stete Einsatzbereitschaft machten Redlich nach seiner Ausbildung zum Kampfrichter und Lehrbeauftragten im Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) zu einem gefragten Mitarbeiter im sportlichen Management. Ruhig und verlässlich, ohne viel Aufhebens wirkte Redlich im Hintergrund und erhob seine Stimme, wenn es im Sinne der Sportler und des Sports notwendig war. Bei seinen Einsätzen als Starter, Obmann und Schiedsrichter bis hin zu internationalen Veranstaltungen hatte er es mit Olympiasiegern und Weltmeistern zu tun.

Gleichermaßen kümmerte sich der ehemalige Maschinenschlosser von VW um den Nachwuchs und bildete junge Athleten des TSV Obervorschütz sowie des TSV Eintracht Gudensberg in der olympischen Kernsportart aus. Bereits 2015 beendete eine schwere Erkrankung diese Tätigkeit. Ehrennadeln des Deutschen- und des Hessischen Leichtathletik-Verbandes sind die äußeren Zeichen der Anerkennung für ein lebenslanges Wirken im Sport. Viele Wegbegleiter werden sich dankbar an die Zusammenarbeit mit dem aktiven Mann erinnern. Die Beerdigung findet am Freitag, 20. April 2018, um 14 Uhr von der Friedhofskapelle Maden aus statt.

 

                                                                  (Lothar Schattner) 


letzte Änderung: 16.05.2018

2018 © by HLV-Region-Nord.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus