Sponsoren HLV Logo HLV Logo

13.02.2017

Deutsche Bestleistung durch Thomas Zacharias im Hochsprung der M 70

Am Wochenende fanden die Hessischen Senioren Hallenmeisterschaften in Stadtallendorf statt, leider lassen in verschiedenen Klassen die Teilnehmer zu wünschen übrig. Dennoch waren die Athleten aus der Region wieder sehr erfolgreich 36 Meistertitel, 19 Vizemeisterschaften und 18 dritte Ränge standen zum Schluss zu Buche, außerdem wurden 9 neue Bestleistungen für die Region aufgestellt, drei hessische Bestleistungen verbessert und eine Deutsche Bestleistung nach oben geschraubt.  Diese deutsche, hessische und nordhessische Bestleistung wurde durch den Altmeister im Hochsprung erzielt. Thomas Zacharias, der im Werra-Meißner-Land schon seit Jahren ansässig ist und nun für den TV Obersuhl an den Start ging, gewann den Hochsprung der M 70 mit einer übersprungenen Höhe von 1,51 m  und stellt diese Bestmarken auf. Ausserdem hält er noch die Hochsprungbestleistungen in der M 50 mit 2.00 (1997) und der M65 mit 1.65m (2014), seine Liste der Erfolge ist sehr lang und lässt sich überall nachlesen, schön dass er noch springt.

                        

                                       Thomas Zacharias, TV Obersuhl      Foto:Helmut Schaake

Jung-Senior Martin Herbold vom TuSpo Borken war in der M 30 mit drei Titelgewinnen erfolgreich, über 400m in 54,10 sec. gleichzeitig nordhessische Bestleistung, über 800m und 3000m  mit 2:04,81 min. und 9:46,00 min. In der M 45 im Kugelstoßen war Tim Badorek vom KSV Baunatal mit einer Weite von 10,56 m erfolgreich. Wilhelm Hofmann von der LG Eder  gewann über 800m der M 50 in 2:24,36 min. und holte noch eine Vizemeisterschaft im 3000m Lauf. Kugelstoßer Uwe Krah von der MT Melsungen gewann in dieser Alterklasse das Kugelstoßen mit 13,70 m. Timo Kuhrau von der LG Kaufungen  lief sich über 800m der M 55 als Vizemeister warm für seinen Titelgewinn über 3000m in 10:29,16 min. mit neuer nordhessischer Bestleistung. In dieser Alterklasse war der Matchwinner wieder einmal Dieter Glübert vom SSC Vellmar, der drei Titel gewann 60m Hürden in 10,34 sek., er sprang 1,60 m hoch und 5,40 m weit.  Bernd Gabel von der MT Melsungen gewann den Stabhochsprung-wettbewerb mit 2,60 m und wurde Vizemeister im Hochsprung mit 1,36m. Auch Gerrit Engelbach von der LG Eder wurde seiner Favoritenrolle gerecht und wurde mit einer Weite von 12,67 m Meister im Kugelstoßen.  Günter Kister vom TSV Geismar holte seinen ersten Hallentitel im 3000m Lauf der M 60 mit einer Zeit von 12:27,08 min.  Dreifacher Titelträger in der M 70 wurde Basilius Balschalarski vom TuSpo Borken, er gewann über die Hürden in 11,75 sec., im Weitsprung mit 4,38m und im Stabhochsprung mit 2,40 m, nordhessische Bestleistungen erreichte er im Weitsprung und über die 60 m. Der Kugelstoßtitel der M 75 ging ganz klar an Hermann Götte vom TSV Twiste mit einer Weite von  11,11 m. Harry Geier von der MT Melsungen , er startet mittlerweile in der M 80 vergrößerte seine beachtliche Sammlung von Meistertiteln um  weitere 2 Wimpel, er gewann die 200 m in 35,55 sec. und die 400m in hessischer und nordhessischer  Bestleistung von 83,31 sec.

Bei den Jung-Seniorinnen der W 30 gaben Jenny Hesse von der LG Eder mit 3 Titeln und Sara Grunwald  vom SSC Vellmar mit 2 Titeln, den Ton an. Jenny gewann die 60m in 8,36 sec., die 200m in 28,81 sec. und den Weitsprung mit 5,15 m. Sara gewann den Hochsprung mit 1,32m und das Kugelstoßen mit 10,12 m, außerdem erreichte sie noch einen zweiten Rang im Weitsprung und 2 dritte Plätze über 60m und 200m. Im Hochsprung der W 40 war Eva Zürker vom TSV Korbach mit einer Höhe von 1.32m erfolgreich. Mit ihren Vereinskameradinnen Tatjana Schilling- Marion Tenbusch und Diana Richter verteidigte sie den Staffelerfolg vom letzten Jahr und gewannen mit einer Zeit von 1:54,48 min. die 4x1 Runde Staffel. Tatjana Schilling vom TSV Korbach fügte dem Staffelgold in der W 40 noch vier weitere Titel in der W 45 hinzu, sie gewann die 60m in 8,30 sec, die 200m in 27,55 sec., den Hochsprung mit 1,44 m und den Weitsprung mit neuer hessischer und nordhessischer Bestleistung von 5, 33m.  Ihre Vereinskameradin Marion Tenbusch erlief sich über die 60m Hürden den Titel mit 10.46 sec.  Carmen Krug vom SSC Vellmar gewann ganz souverän das Kugelstoßen mit einer hervorragenden Weite von 11,17 m.  In der W 50 erzielte Karin Reitemeier vom SSC Vellmar ihre beste Platzierung im Hürdenlauf  mit einer Zeit von 10,53 sec. wurde sie Vizemeisterin. Marianne Domes vom SV Blau-Weiß Dodenhausen gewann die 3000m der W 65 in neuer nordhessischer Bestleistung von 13:36,24 min. Gleiches gelang Regina Machner vom KSV Baunatal  als Vizemeisterin im Weitsprung mit 3,08 m, anschließend gewann sie das Kugelstoßen mit 7,97 m.  Ute Mackenroth vom RKV Athletics Bebra, nun in die W 70 aufgerückt gewann das Kugelstoßen in ihrer Klasse mit einer Weite von 8,30m und stellte über 60m eine neue nordhessische Bestleistung auf mit der sie Vizemeisterin wurde, ihre Zeit 11,12 sec. Alle weiteren Ergebnisse können auf der Ergebnisseite eingesehen werden.


letzte Änderung: 25.06.2017

2017 © by HLV-Region-Nord.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus